Meine Persönliche Meinung zu LED's

Disclaimer

Der vorliegende Text schildert ausdrücklich meine persönliche Meinung zum Thema LED, im Speziellen LED Beleuchtung. Dieser basiert auf langjährigen Erkenntnissen, welche sich durch eine Vielzahl von Gesprächen mit Großunternehmern, Inhabern von KMUs und Privatpersonen entwickelt hat. Darüber hinaus stützen sich meine Argumente auf persönlichen Erfahrungen an unterschiedlichen Standorten.

Das Video zum Beitrag

Sollten Sie meine Meinung teilen, einen anderen Standpunkt vertreten oder Fragen zu der Thematik haben, freuen wir uns über konstruktive Kritik und Ihr Feedback.

Mit einem "Like" und "Abo" unseres Kanals motivieren Sie uns, noch weiter über das Thema LED's, LED Beleuchtung und unsere individuellen Lösungen zu informieren.

Zum Video:
https://www.youtube.com/watch?v=-U56kSlJCtc


Ressourcenersparnis durch LED Technologie

Grundsätzlich finde ich es sehr wichtig ressourceneffizient und sparsam zu leben – und das nicht aus modernen und populären Gründen, welche derzeit durch die öffentlichen Medien geistern.
Ich persönlich habe stets versucht nicht unnötig Müll zu produzieren, nicht das Wasser beim Zähneputzen laufen zu lassen oder das Licht in Räumen brennen zu lassen, wenn man sich nicht darin befindet.

Entwicklungsstand in Deutschland

Nach meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass wir in Deutschland was „neue“ Technik oder Investitionsbereitschaft angeht, ein wenig hinterherhinken. In den Niederlanden oder der Schweiz sieht man in keinem einzigen Supermarkt (zumindest die, die ich besuchen durfte) mehr Leuchtstoffröhren. Ich halte es für ineffizient eine Leuchte, welche nicht sehr lange hält, die Umwelt belastet und mich ca. 70 W kostet und dazu weniger Licht spendet als benötigt weiter zu nutzen, anstatt eine sparsame, langlebige und umweltschonende LED zu installieren. Ja, es kostet ein paar Euros extra, aber wie schnell sind diese wieder in der eigenen Tasche.

Potenziale erkennen und nutzen

Mir geht es nicht um eine politische Message oder eine grüne Welle, aber wir sind alle für die Zukunft des Planten mitverantwortlich. Wie Sie Ressourcen sparen wollen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen. Ich halte nichts von Vorschriften oder Verboten, allerdings biete ich Ihnen eine Möglichkeit der effizienten Lichtgestaltung in Ihren Räumlichkeiten an.

Und es ist total egal, ob Sie privat oder gewerblich unterwegs sind. Mit dem ersten Austausch sparen wir bereits Geld und Ressourcen. Sie tun etwas für Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

In Deutschland herrscht einfach noch eine Art konservative Haltung gegenüber LEDs vor. „Die sind so dunkel“ oder „die sind so ungemütlich und blau“ waren durchweg Aussagen, denen man vor einigen Jahren nicht widersprechen konnte, keine Frage. Nur heute haben die LEDs ein Entwicklungsniveau erreicht, welches auch die größten Kritiker überzeugen wird.

Es gibt dennoch Ausnahmen. Meiner Meinung nach haben LEDs bei G9 oder G4 noch Luft nach oben. Speziell beim reinen Austausch von Halogen zu LED ist der größte Stolperstein noch das Halogen Vorschaltgerät, welches nicht immer mit den Retrofit LEDs kompatibel ist.

Unser Ziel von LUKS-LITE

Wir von LUKS-LITE möchten ein Teil der Lösung und nicht des Problems sein. Wir möchten Sie im Bereich der LED Irrtümer aufklären und Sie beim Kauf unterstützen.

Betrachten wir es mal von einer anderen Seite: Brüssel hat nach und nach die Lichtenergiefresser verbannt. Erst Glühlampen, dann Quecksilberdampflampen und nun Halogenlampen. Bis Leuchtstoffröhren vom Markt verschwinden werden, wird es auch nicht mehr lange hin sein. Nochmal, ich bin kein Freund von Verboten, aber hier kann ich Brüssel nicht direkt widersprechen.

Beispiel Fitnessstudio:

Betrachten Sie sich mal ein Fitnessstudio, welches 16 Stunden täglich geöffnet hat.

Überall in den Sporträumen leuchten 150-250 W Quecksilberdampflampen, überall in der Verwaltung und den sanitären Anlagen brennen Leuchtstofföhren. Hier gehen täglich mehrere Euros an Strom raus – also warum nicht den LED Austausch wagen? Ja, es kostet einige Tausend Euro, aber wie schnell haben Sie das wieder reingeholt?

Wie sieht es bei Privathaushalten aus?

Die Amortisierung im gewerblichen Bereich ist deutlich schneller, das ist klar. Aber auch im Privatbereich erzielen unsere Kunden erstaunliche Einsparungen.
Mit der langlebigen Bauweise tun wir auch etwas gegen die Wegwerfthematik. Wie oft müssen Leuchtstoffröhren ausgetauscht werden? Kennen Sie das in Büros? Schauen Sie mal an die Decken und zählen Sie die Röhren. Wie viele leuchten und wie viele sind defekt. Das sieht nicht nur schlecht aus sondern ist auch schlecht für die Augen. Es wird immer dunkler und die 500 lux, welche gemäß Arbeitsstättenrichtlinie in Deutschland an Bildschirmarbeitsplätzen gefordert sind, werden nicht mehr eingehalten. Siehe unseren Beitrag zum Thema Licht am Arbeitsplatz

Ich kann Ihnen den Wechsel also aus mehreren Gründen nur ans Herz legen.

Natürlich haben wir als wirtschaftlich ausgerichtetes Unternehmen auch was davon, schließlich sind wir nicht die Wohlfahrt, aber dafür können wir Sie auch passend und nicht überkandidelt beraten und Sie kaufen nur das, was Sie wirklich brauchen. Unsere maßgeschneiderten Beleuchtungsberechnungen dienen hier als Grundlage.

Fazit

Abschließend kann ich nur sagen: Wir haben noch erheblichen Nachholbedarf und wir hoffen Sie auf dem effizienten Beleuchtungsweg unterstützen zu können. Wo Sie dann die LEDs letztendlich kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Aber sprechen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen!

In diesem Sinne, danke für Ihre Aufmerksamkeit und sollten Sie Fragen haben, einfach melden.